Dienstag, 1. Januar 2013

Eine Technik - verschiedene Designs

 Herringbone, Fischgrätmuster, heißt diese Technik und je nach Auswahl der Perlen und der Endverarbeitung kann das Armband sehr unterschiedlich wirken!
Dieses Armband aus kleinen Würfeln und 11er Rocailles hat einen Schiebeverschluss.
Neue Farbe, große Würfel und jeweils zwei 11er Rocailles und schon ein neues Design...
... auch durch den Steckverschluss!

Nur in Farbwechsel?

Nein! Auch ein Sicherungskettchen soll vor ungewollten Verlust schützen.

Ein Knopf kann nicht nur Verschluss, sondern auch Zierde sein und soll bei diesem Stück vorne getragen werden, was ziemlich knifflig war auszutüfteln, wie die Anordnung so klappt, dass es genau so wirkt, wie ich es mir vorstellte. Hier wurden 8er Rocailles und Hexcuts verarbeitet.

Kommentare:

  1. Sehr schön, deine Perlenkunstwerke, Gabriele. Leider habe ich dafür überhaupt keine Geduld.
    Da bleibe ich im Moment lieber beim Stricken. Ich habe mir bei Birgit Freyer gestern eine Wundertüte gekauft und bin schon ganz gespannt was ich da für Wolle und Anleitungen bekomme.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderschön!Ich habe von meiner Mutter einen Perlenwerahmen geerbt, und auch einiges an Perlen, da werde ich mal mit herumexperimentieren. Deine Werke sind da eine tolle Inspiration! LG, Margarethe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele,
    welch schöne Schmuckstücke du aus diesen winzigen Perlchen herstellst, wirklich sehr apart.
    Ich habe mich gerade als Leserin bei dir eingetragen, ich bin ein neues Mitglied bei den Kreuzstichhexen und dadurch auf deinen Blog gestoßen. Eine Eule habe ich auch schon mal für eine Freundin gestickt, gehe zum Beitrag vom 26. Mai 2013, dann kannst du sie sehen, mein grünes Eulchen.
    Einen schönen warmen Sommertag wünsche ich dir, liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Love the braclets. They are beautiful. Just joined as a follower. Ruthie

    AntwortenLöschen